Wohnberatung

in Geisenheim

Wohnberatung

Wohnberatung im ZEBRA

Sie interessieren sich für barrierefreies Wohnen und das Thema Wohnberatung. Wünschen Sie sich mehr Wohnkomfort und wollen vorausschauend planen? Möchten Sie im Alter gerne in Ihrem gewohnten Zuhause selbstbestimmt wohnen bleiben? Haben Sie bereits Einschränkungen oder einen Pflegebedarf?

Unsere geschulten Wohnberater/innen helfen Ihnen gerne im Rahmen einer persönlichen und individuellen Beratung Lösungen aufzuzeigen. Hierbei kommen auch weitergehende Fragen zu den Themen Finanzierung und Fördermittel, technische Assistenzsysteme, Hilfsmittel sowie eine Bauberatung für junge Familien zum Tragen. Im Rahmen dieser Beratung erhalten Sie weitere Hilfestellungen, Lösungsvorschläge zur Umsetzung für Ihren persönlichen, konkreten Maßnahmenplan. 

Auch in Zeiten von Corona steht die kommunale Wohnberatungsstelle Geisenheim für Fragen rund um die Themen  Wohnberatung und Hilfsmittel telefonisch zur Verfügung. Ab dem 1. Juli 2021 bieten wir wieder einmal im Monat eine Wohnberatung vor Ort an. Dann immer am ersten Donnerstag im Monat von 16:30 Uhr- 17:30 Uhr.

Sie können sich gerne wie bisher unter der Telefonnummer 06722 - 701157  an die Mitarbeiterinnen wenden. Je nach Themenfeld und Anfrageaufkommen, erhalten Sie einen Rückruf durch die Wohnberaterinnen und Wohnberater.


Wohnberatungsanfrage online

Ab sofort haben Sie außerdem die Möglichkeit, eine Wohnberatungsanfrage online zu stellen. Solange keine Beratungen vor Ort durchgeführt werden können, nutzen Sie gerne den digitalen Weg.


​​​​​​​„Mit dem Ziel, unsere Bürger in der selbstständigen Lebensführung zu unterstützen und damit den Verbleib in der eigenen Wohnung auch im Alter zu sichern, hat Geisenheim in Zusammenarbeit mit der Stadt Taunusstein das Netzwerk Wohnen Rheingau Taunus aufgebaut.

Mit einem Netzwerk von Haupt- und ehrenamtlichen und qualifizierten Fachberatern, stellen wir eine kostenlose Wohnberatung für Menschen jeden Alters für die Kommunen der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft (KAG) sicher.

Insbesondere im Hinblick auf den demographischen Wandel unserer Gesellschaft, freue ich mich umso mehr, dass Geisenheim weiterhin aktiv an der Netzwerkarbeit kreisweit beteiligt ist.“ - Bürgermeister Christian Aßmann


Um einen besseren Einblick in die Wohnberatung und das Netzwerk Wohnen zu bekommen, haben wir für Sie entsprechendes Video-Material zusammen gestellt: 

Kontakt

Keine Ergebnisse gefunden.

NETZWERK WOHNEN im ZEBRA

Diese Namen und Begriffe haben Sie vielleicht schon einmal in Geisenheim gehört oder gelesen, können sich aber nichts Genaues darunter vorstellen.

Wir möchten es Ihnen kurz erläutern:

Netzwerk Wohnen RheingauTaunus ist ein Zusammenschluss einiger Städte und Gemeinden im Rheingau-Taunus-Kreis, um die Strukturen und

organisatorischen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit vor Ort eine qualitativ hochwertige Beratung zur Wohnraumanpassung erfolgen kann.

Ziel ist das selbstständige und selbstbestimmte Leben in den eigenen vier Wänden, so lange wie möglich.

Die kommunale Wohnberatung bietet mit speziell ausgebildeten ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen eine neutrale und kostenlose Beratung zur Barrierefreiheit, um den hilfesuchenden Menschen einen langen Verbleib in ihrer eigenen Wohnung zu ermöglichen. Dies umfasst auch eine Beratung in der Wohnung, um Hürden im täglichen Alltag festzustellen und Lösungsvorschläge zu unterbreiten. Die Beratung innerhalb der Wohnung wird in der Regel von einem Fachberater oder ehrenamtlichen Architekten begleitet.

Das ZEBRA - Zentrum Ehrenamt Beratung Rheingauer Akteure- ist der Standort der kommunalen Geisenheimer Wohnberatung in der Rüdesheimer Straße 46, neben dem Geisenheimer Rathaus.

Hier findet der Erstkontakt mit den ratsuchenden Menschen statt. Die Beratung umfasst neben der Wohnraumanpassung und den Fördermöglichkeiten auch die Beratung zu Möglichkeiten durch Technikunterstützung im Alltag. In Kooperation mit dem Sanitätshaus Lay kann ein Musterbad besichtigt werden, ebenso steht eine behindertengerechte Küche zur Verfügung, sodass vor Ort Lösungen erörtert werden können.

Auch eine Auswahl kleiner Alltagshelfer steht bereit.

Das ZEBRA steht ferner für Schulungen und Austauschtreffen der ehrenamtlichen Wohnberater aller Standorte im Netzwerk zur Verfügung. Durch Fördermittel über den Zweckverband Rheingau (LEADER) ist es gelungen, eine moderne Technikausstattung zu präsentieren.