Friedhof Geisenheim

Friedhöfe

Friedhöfe in Geisenheim


Stadtteil Geisenheim
Neuer Friedhof, Heidestraße 80


Stadtteil Johannisberg
Friedhof Johannisberg, Kanzler-Metternich-Straße


Stadtteil Stephanshausen
Friedhof Stephanshausen, Kirchweg 12


Für alle Friedhöfe gelten folgende Öffnungszeiten:

1. April - 30. September 08:00 - 20:00 Uhr

1. Oktober - 31. März 08:00 - 17:00 Uhr


Friedhof Geisenheim Trauerhalle

Trauerhalle Friedhof Geisenheim

Trauerhalle Friedhof Johannisberg

Nutzung Trauerhalle neuer Friedhof

Durch die Coronavirus-Schutzverordnung vom 22. Juni 2021 (GVBl. S. 282) wird die Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung vom 26. November 2020, zuletzt geändert durch Verordnung vom 26. Mai 2021, mit Wirkung vom 25. Juni 2021 aufgehoben. Ab 25. Juni 2021 gilt in Hessen für Trauerfeiern und Bestattungen Folgendes:

 

§ 17 der Coronavirus-Schutzverordnung regelt die Trauerfeiern und Bestattungen; diese sind zulässig, wenn

 

1.    die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie folgt erfasst werden (§ 16 Abs. 1 Nr. 3):

a)    Name, Vorname, Anschrift und Telefonnummer oder E-Mailadresse;

b)    Die Erhebung und Verarbeitung der Kontaktdaten soll möglichst in elektronischer Form erfolgen;

c)    die Bestimmungen der Art. 13, 15, 18 und 20 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) vom 27. April 2016 (ABl. EU Nr. L 119 S. 1, Nr. L 314 S. 72, 2018 Nr. L 127 S. 2) zur Informationspflicht und zum Recht auf Auskunft zu personenbezogenen Daten finden keine Anwendung; die von der Kontaktdatenerfassung Betroffenen sind über diese Beschränkungen zu informieren; die Besucherinnen und Besucher sind verpflichtet, die geforderten Angaben vollständig und wahrheitsgemäß zu machen,

2.    ein Abstands- und Hygienekonzept vorliegt und umgesetzt wird (§ 16 Abs. 1 Nr. 4). Dieses hat unter Berücksichtigung der jeweiligen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts Folgendes vorzusehen:

a)    Maßnahmen zur Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen,

b)    Maßnahmen zur Ermöglichung der Einhaltung der Mindestabstände (1,50 Meter) oder andere geeignete Schutzmaßnahmen und

c)    Regelungen über gut sichtbare Aushänge und Hinweise über die einzuhaltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen.

 

Im Außenbereich entfällt die Maskenpflicht, in der Trauerhalle ist eine medizinische Maske (OP-Masken oder virenfilternde Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95) bis zur Einnahme des Sitzplatzes zu tragen.

 

Verantwortlich für die Einhaltung dieser Vorschriften sind die Angehörigen nach § 13 Friedhofs- und Bestattungsgesetz bzw. die Bestatter als Gehilfen.

 

Eine verbindliche Obergrenze für die Teilnehmerzahlen sieht die Coronavirus-Schutzverordnung nicht vor. Wie viele Teilnehmer für eine Bestattung möglich sind, hängt von den jeweiligen örtlichen Gegebenheiten der Trauerhalle und des jeweiligen Friedhofs ab. Nach der hiesigen Auffassung erscheint es möglich, Trauerfeiern mit mehreren Personen abzuhalten, wenn hierbei in der Trauerhalle der nötige Abstand von 1,5 Metern zwischen den Teilnehmern/Hausständen eingehalten werden kann. Auch Trauerfeiern unter freiem Himmel auf dem Friedhof können hierbei eine sinnvolle Alternative darstellen.


Kontakt

Keine Ergebnisse gefunden.
Keine Ergebnisse gefunden.