Stock Exchange News

Amtliche Bekanntmachungen

der Hochschulstadt Geisenheim

Amtliche Bekanntmachung

AB 22/2021 


Bekanntmachung des Ergebnisses der Gemeindewahl der Hochschulstadt Geisenheim am 14.03.2021

Der Wahlausschuss hat in seiner Sitzung am 22.03.2021 das Ergebnis der Gemeindewahl wie folgt festgestellt:

Zur Gemeindewahl waren 9.363 Personen wahlberechtigt, davon haben 4.799 Personen gewählt.
Die Wahlbeteiligung betrug 51,25%.
Von den insgesamt abgegebenen Stimmzetteln waren 4.622 Stimmzettel gültig und 177 Stimmzettel ungültig.

Hierbei entfielen auf

Wahlvorschlag

Stimmen

Stimmen-

anteil

Sitze

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

42.836

26,53 %

10

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)

35.348

21,89 %

8

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

34.403

21,30 %

8

Freie Demokratische Partei (FDP)

16.813

10,41 %

4

ZEIT FÜR BÜRGER - Freie Wählergruppe Geisenheim (ZfB)

32.083

19,87 %

7

Wahlgebiet insgesamt

161.483

 

37


Auf die Bewerberinnen und Bewerber der Wahlvorschläge der nachstehend aufgeführten Parteien und Wählergruppen entfielen folgende Stimmenzahlen:

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

Nr.

 

Bewerberin/Bewerber

Stimmen

 

1

Schneider, Hans

2.938

 

2

Frank, Sabine

2.953

 

3

Fröhlich, Georg

2.477

 

4

Unger, Alexandra

2.347

 

5

Franke, Rolf

2.232

 

6

Dick, Hildegard

2.080

 

7

Gietz, Heinrich Peter

2.320

 

8

Dr. Hollberg, Jens

1.948

 

9

Kierspe, Michael

2.013

 

10

Wendel, Roubina

1.921

 

11

Mock, Manuel

1.723

 

12

Eser, Sabine

2.325

 

13

Daniel, Holger

1.982

 

14

Faust, Wilhelm

1.584

 

15

Lamm, Katharina

1.424

 

16

Pohl, Karl-Richard

1.153

 

17

Gernand, Edgar

984

 

18

Frank, Reiner

1.487

 

19

Kempenich, Manfred

1.348

 

20

Kremer, Ludwig

1.124

 

21

Schneider, Leo

1.215

 

22

Schneider, Frederik

1.142

23

 Schobner, Hans Günter

1.109

24

 Sonnenberger-Gernand, Petra

1.007

 

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)

Nr.

 

Bewerberin/Bewerber

Stimmen

 

 

1

Geschke, Lutz

 

3.095

 

2

Herrmann, Norbert

 

2.905

 

3

Göttel-Spaniol, Susanne

 

3.817

 

4

Weigand, Gregor

 

2.806

 

5

Ginkel, Marina

 

2.968

 

6

Schmeiser, Thilo

 

2.714

 

7

Belmonte Sato, Johnny

 

2.643

 

8

Herrmann, Joyce

 

2.681

 

9

Diehl, Holger

 

2.517

 

10

Seubert, Joachim

 

2.629

 

11

Höhle, Albrecht

 

2.518

 

12

Bersch, Verena

 

2.153

 

13

Bersch, Heiko

 

1.902

 

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Nr.

 

Bewerberin/Bewerber

Stimmen

 

 

1

Berghof, Ulrich

 

2.121

 

2

Becker, Dorit

 

1.711

 

3

Edinger, Rudolf

 

1.720

 

4

Schindler, Eleonore

 

1.602

 

5

Seifert, Klaus

 

1.562

 

6

Chanda-Kulawik, Indrani

 

1.147

 

7

Reitz, Ralf

 

1.214

 

8

Prokosch, Nina

 

1.263

 

9

Prochaska, Gregor

 

1.019

 

10

Kreis, Philipp

 

1.253

 

11

Gödel, Günther

 

1.022

 

12

Görg, Alexander

 

881

 

13

Kuschnereit, Armin

 

1.013

 

14

Haak, Lorena

 

878

 

15

Bartsch, Kay-Uwe

 

972

 

16

Malinowski, Marian

 

804

 

17

Berthold, Bettina

 

1.019

 

18

Ova, Metin

 

1.027

 

19

Selim, Moustafa

 

1.061

 

20

Dr. Binstadt, Peter

 

987

 

21

Celebi, Aydin

 

931

22

 Daubitz, Tobias

849

23

 Budde, Fabian

811

24

 Gödel, Jan-Peter

904

25

 Mahr, Georg

1.339

26

 Ova, Abdülkadir

967

27

 Lange, Robert

688

28

 Mischok, Mirko

793

29

 Markgraf, Konrad

748

30

 Volland, Peer

706

31

 Höfling, Tim

658

32

 Schiffler, Anton

733

 

Freie Demokratische Partei (FDP)

Nr.

 

Bewerberin/Bewerber

Stimmen

 

 

1

Klein, Hans-Walter

 

1.229

 

2

Schleiffer, Dietmar

 

1.466

 

3

Schumann, Philipp

 

1.088

 

4

Kurz-Spörlein, Hiltrud Elisabeth

 

963

 

5

Semmel, Peter

 

789

 

6

Ebel-Waldmann, Markus

 

781

 

7

Thoben, Thomas

 

831

 

8

Dr. med. dent Spörlein, Franziska

 

1.101

 

9

Schumann, Fred

 

876

 

10

Lichtnecker, Leopold

 

885

 

11

Weyrich, Josef

 

675

 

12

Moser, Ralf

 

795

 

13

Tribuser, Matheus Hermann

 

744

 

14

Dr. med. dent Spörlein, Edgar

 

937

 

15

Moser, Arno

 

787

 

16

Maass, Leon

 

702

 

17

Schlepper, Michael

 

983

 

18

Bröker, Hans-Wolf

 

647

 

19

Moser, Karl-Heinz

 

534

 

ZEIT FÜR BÜRGER - Freie Wählergruppe Geisenheim (ZfB)

Nr.

 

Bewerberin/Bewerber

Stimmen

 

 

1

Spring, Rudolf

 

2.067

 

2

Kirsch, Lothar

 

1.947

 

3

Spring, Martina

 

2.043

 

4

Erbenich, Dagmar

 

1.954

 

5

Heyn, Karl

 

1.617

 

6

Erbenich, Gregor

 

1.796

 

7

 Heyn, Helga

 

1.524

 

8

 Vogel, Werner

 

1.865

 

9

 Assmann, Klaus

 

2.294

 

10

 Herborn, Karl-Thomas

 

1.973

 

11

 Stark, Stefan

 

1.497

 

12

 Spring, Peter

 

1.593

 

13

 König, Jürgen

 

1.460

 

14

 Scholl, Mathias

 

1.680

 

15

 Jäger, Frank

 

1.421

 

16

 Schott, Roland

 

1.463

 

17

 Wolf, Torsten

 

1.349

 

18

 Assmann, Jonas

 

1.616

 

19

 Barth, Theo

 

924

 

Entsprechend der auf die einzelnen Wahlvorschläge entfallenden Sitze sind nach der Reihenfolge der erhaltenen Stimmenzahl folgende Bewerberinnen und Bewerber gewählt:

PERSON

PARTEI

Frank, Sabine

CDU

Schneider, Hans

CDU

Fröhlich, Georg

CDU

Unger, Alexandra

CDU

Eser, Sabine

CDU

Gietz, Heinrich Peter

CDU

Franke, Rolf

CDU

Dick, Hildegard

CDU

Kierspe, Michael

CDU

Daniel, Holger

CDU

Göttel-Spaniol, Susanne

GRÜNE

Geschke, Lutz

GRÜNE

Ginkel, Marina

GRÜNE

Herrmann, Norbert

GRÜNE

Weigand, Gregor

GRÜNE

Schmeiser, Thilo

GRÜNE

Herrmann, Joyce

GRÜNE

Belmonte Sato, Johnny

GRÜNE

Berghof, Ulrich

SPD

Edinger, Rudolf

SPD

Becker, Dorit

SPD

Schindler, Eleonore

SPD

Seifert, Klaus

SPD

Mahr, Georg

SPD

Prokosch, Nina

SPD

Kreis, Philipp

SPD

Schleiffer, Dietmar

FDP

Klein, Hans-Walter

FDP

Dr. med. dent Spörlein, Franziska

FDP

Schumann, Philipp

FDP

Assmann, Klaus

ZfB

Spring, Rudolf

ZfB

Spring, Martina

ZfB

Herborn, Karl-Thomas

ZfB

Erbenich, Dagmar

ZfB

Kirsch, Lothar

ZfB

Vogel, Werner

ZfB

 

Hinweis:

Gegen die Gültigkeit der Wahl kann gemäß § 25 KWG in Verbindung mit § 55 Abs. 1 KWO jeder Wahlberechtigte des Wahlkreises binnen einer Ausschlussfrist von zwei Wochen nach dieser öffentlichen Bekanntmachung des Wahlergebnisses schriftlich oder zur Niederschrift Einspruch erheben beim Wahlleiter/bei der Wahlleiterin der Gemeinde/Stadt; der Einspruch ist innerhalb der Einspruchsfrist im Einzelnen zu begründen. Der Einspruch eines Wahlberechtigten, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn 1 % der Wahlberechtigten, mindestens jedoch 5 Wahlberechtigte unterstützen; bei mehr als 10.000 Wahlberechtigten müssen mindestens 100 Wahlberechtigte den Einspruch unterstützen. Die Frist zur Erhebung von Einsprüchen gegen die Gültigkeit der Wahl läuft vom Tag der Bekanntmachung an.

Hochschulstadt Geisenheim Geisenheim, 23.03.2021

gez.

Patrick Kirschner besonderer Wahlleiter

 


Keine Ergebnisse gefunden.

Keine Mitarbeiter gefunden.