Willkommen in Geisenheim 

Bürgermeister Christian Aßmann

Bürgermeister  

Christian Aßmann


Geisenheim mit seinen Stadtteilen Johannisberg, Marienthal und Stephanshausen liegt inmitten der Kultur- und Weinlandschaft des Rheingaus. Nahe der Pforte zum Unesco-Welterbe Oberes Mittelrheintal verbindet es die weltberühmten Rebhänge des Rheingaus mit den wunderbaren Burgen, Schlössern und Ruinen entlang des romantischen Rheins.

Kultur und Bildung sowie der Rhein und der Wein prägen das Lebensgefühl der Stadt. Sie ist seit 1987 „Internationale Stadt der Rebe und des Weines“. Geisenheim beheimatet neun Schulen; darunter die Hochschule Geisenheim University, eine weltweit anerkannte Forschungs- und Ausbildungsstätte für Wein-, Obst- und Gartenbau, Getränketechnologie, Landschaftsarchitektur und urbane Gestaltung. Seit 2015 darf sich Geisenheim offiziell Hochschulstadt nennen und bekam im März 2019 das Prädikat "Anerkannter Tourismusort" verliehen.

Am dritten Wochenende im Juli feiern die Geisenheimer mit ihren Gästen das traditionelle Lindenfest. Es gehört zum Reigen der großen Weinfeste des Rheingaus (www.lindenfest-geisenheim.de).

Einen ersten Eindruck von Geisenheim bietet Ihnen ein virtueller Rundgang.


Ihr Christian Aßmann

Bürgermeister



Coronavirus –aktuelle Informationen und Hinweise


Plakat-Corona_gemeinsamstark_



Verordnungen der Hessischen Landesregierung zur Bekämpfung des Corona-Virus:

Hier finden Sie die aktuellen Lesefassungen  


Hygieneregeln und wichtige Kontaktnummern zu CORONA

mehr


Angebote Geisenheimer Geschäfte und Gastronomie in Zeiten der Coronakrise 

mehr


Bußgeldkatalog zum Schutz der Bevölkerung 

mehr


​​​​​​​​​​​​​​Allgemeine Hinweise:

Wie kann man sich schützen?

  1. Wichtig: häufig gründlich die Hände mit Wasser und Seife waschen, insbesondere beim Nach-Hause-Kommen, vor der Zubereitung von Mahlzeiten und vor dem Essen.
  2. Bewusst vermeiden, sich mit den Händen im Gesicht zu berühren, weil man den Erreger, z. B. von Türkliniken oder beim Berühren von Flächen in der Öffentlichkeit, auf die Hände gebracht haben könnte und ihn beim Reiben der Augen oder Nase auf die Schleimhäute transportiert.
  3. Menschenansammlungen meiden und sich von Menschen mit Erkältungssymptomen fernhalten.
  4. Einfacher Mundschutz gibt nur einen vermeintlichen Schutz vor einer Infektion. Das Tragen eines Mundschutzes kann bei eigener Erkältung aber Menschen in der Umgebung vor einer Infektion schützen.
  5. Mit Erkältungssymptomen sollte man zu Hause bleiben und je nach Schweregrad seinen Hausarzt aufsuchen (besser vorab telefonisch kontaktieren).
  6. Menschen, die aus Gebieten zurückkehren, in denen es Fälle des neuen Corona-Virus gibt, und die Krankheitssymptome entwickeln, sollten ihren Hausarzt zunächst anrufen und entsprechend informieren, damit der Besuch in der Praxis geplant werden kann.

Hotlines zum Coronavirus

Hessenhotline:

montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr erreichbar. (Stand: 28.02.2020 / 00:41 Uhr)

0800- 5554666


Einheitliche Behördenrufnummer:

115 www.115.de


Unabhängige Patientenberatung Deutschland:

0800 011 77 22


Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon):

030 346 465 100


Empfehlungen für Reisende

https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html


Nützliche Links:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/erster-bestaetigter-fall-hessen-informationen-und-faq-zum-neuen-coronavirus-sars-cov-2

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html






Letzte Änderung: 16.09.2020 09:07 Uhr