Kloster Johannisberg

Lokale Agenda 21 in Geisenheim

650_1
Lokale Agenda 21 — was heißt das?
Auf dem Erdgipfel von 1992 kamen Staats- und Regierungschefs aus ca. 180 Staaten in Rio de Janeiro zusammen und formulierten Eckpunkte für die zukünftige wirtschaftliche, soziale und ökologische Entwicklung. Ziel dabei ist das Prinzip der Nachhaltigkeit. Das besagt, dass sowohl die heute lebenden Generationen als auch die zukünftigen Generationen mit den vorhandenen und sich regenerierenden Ressourcen gesund und sicher leben können. Um dem Prinzip der Nachhaltigkeit gerecht zu werden und damit dieser Arbeitsplan für das 21. Jahrhundert (was Agenda 21 im weiteren Sinne bedeutet) umgesetzt und wirksam werden kann, müssen auch auf lokaler Ebene viele Dinge in Angriff genommen werden. Selbstverständlich gab es auch schon früher Aktivitäten für den Umweltschutz oder für soziale Gerechtigkeit - das neue an der Debatte ist aber, dass die Bereiche Ökonomie, Ökologie und Soziales nicht isoliert voneinander, sondern in Verbindung miteinander diskutiert werden.

Und wieso in Geisenheim?
Die lokale Ebene stellt also einen wichtigen Ansatzpunkt zur Verwirklichung nachhaltiger und zukunftsfähiger Projekte dar. Deshalb hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Geisenheim beschlossen in einem breiten Beteiligungsprozess mit der Bevölkerung eine Lokale Agenda 21 für Geisenheim zu erarbeiten. Diese Lokale Agenda soll und kann die Grundlage für die weitere Stadtentwicklung (Stadtentwicklungsplan) sein. Seit November 1998 beteiligen sich Bürger und Bürgerinnen sowie Vertreter der örtlichen Organisation und der Wirtschaft an der Lokalen Agenda in Geisenheim. Leitbilder und Leitziele zu den Themen „Zukunftsfähiges Geisenheim aus Sicht von Kindern und Jugendlichen“ und „Arbeit, Wirtschaft und Umwelt“ wurden im Konsens aufgestellt und von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen.

Die Stadt Geisenheim nahm im September 2002 erstmals an der "Europäischen Woche der Mobilität" teil. Mit Unterstützung der Agendagruppe und einer Vielzahl lokaler Institutionen, Vereinen und Gewerbetreibenden wurde eine Woche lang das Thema "mobil ohne Auto" angesprochen.
Geisenheim wurde dafür von der europäischen Kommission als einzige deutsche Stadt für den "European Mobility Week Award" nominiert.


Informieren können Sie sich bei:

 

Stadt Geisenheim

Frau Marina Klein

Rüdesheimer Straße 48
65366 Geisenheim
Tel.: 06722 — 70 11 32
Fax: 06722 — 70 11 20
Email: 650_3
Letzte Änderung: 02.07.2013 14:07 Uhr